Die Hunde unseres Maybrook-Rudels leben als ganz normale Familienhunde zusammen mit uns im Haus. Wir sind somit eine große Familie.
Und genau das wünschen und erwarten wir uns auch für unsere Welpen.

Unser Ziel ist es, kerngesunde, rassetypische und wesensfeste Labradore und Magyar Viszlas (jeweils in ihrerArbeitslinie) zu züchten, damit diese ihre neuen Besitzer souverän und mit viel Lebensfreude und einem hohen Maß an „will to please“ begleiten. Unsere Welpen sollen das Leben ihrer neuen Besitzer in besonderem Maße bereichern.

Sofern mit unsere Welpen die Möglichkeit bekommen, dass später mit Ihnen sportlich oder sogar jagdlich „gearbeitet“ wird, so freut uns das natürlich ganz besonders, da dies dem Wesen und den Fähigkeiten unserer Hunde besonders entgegenkommt. Uns ist jedoch auch bewusst, dass dies oft nicht oder nur eingeschränkt möglich ist.

Die Suche und Auswahl von passenden und nach ihren Anlagen, ihrer Linie und von der Genetik her perfekten Rüden für unsere Hündinnen ist daher eine der wichtigsten Aufgaben für uns !

Die sorgfältige Auswahl der neuen Besitzer und Familien und die Zusammenführung mit unseren Welpen, steht dem aber in nichts nach. Daher möchte wir Sie/Euch gut kennenlernen und wir nehmen wir uns viel Zeit dafür. Und natürlich beantworten wir dabei auch gerne all Eure Fragen.


Vom ersten Tag an wachsen die Welpen mit uns und bei uns im Haus auf. Die kleinen Fellnasen haben einen sehr engen Kontakt zu uns Menschen und „dem Rudel“. Sie bekommen und erleben dadurch in ihren ersten 9 bis 10 Lebenswochen eine maximal liebevolle Betreuung rund um die Uhr und können dadurch in einer behaglichen, geschützten Umgebung behütet und welpengerecht aufwachsen und werden perfekt sozialisiert.

Ab der 4. Lebenswoche verbringen die Welpen Ihre Tage dann in einem großzügigen Welpenauslauf im Aussenbereich unseres Hauses mit allerlei (wechselndem) Spielzeug und einem spannenden Gelände für die ertsen Welpenabenteuer. Ab diesem Zeitpunkt dürfen dann auch die neuen Welpeneltern nach Absprache zu Besuch bekommen.


Vor Abgabe der Welpen in der 9. oder 10. Woche, werden alle Welpen nochmals tierärtzlich untersucht und dabei erhält jeder Welpe seinen Wurfabnahmebricht. Natürlich sind alle Welpen bei Abgabe entwurmt (mehrfach), geimpft, gechipt und im Besitz eines EU-Heimtier-Ausweises (Impfpass).

Nach Abgabe unserer Welpen in ihre neue Familie ist für uns die Fürsorge und Betreuung aber noch keinesfalls beendet !! Wir sind für die neuen Besitzer weiterhin jederzeit für Fragen oder einen beratenden Austausch erreichbar. Wir halten z.B. den Kontakt und die Kommunikation über die zu jedem Wurf eingerichteten WhatsApp-Gruppen bis heute aufrecht !
Gerne beraten wir dabei in allen Fragen rund um das Thema Hund und wünschen uns einen hundelebenlangen Kontakt zu den neuen „Eltern“ unserer Welpen.